06.05.2017

Ausbildungsworkshop für Maschinisten Netzersatzanlage

Regelmäßige Ausbildung und Übungen sind die Grundlage für die ehrenamtlichen Helfer des THW um im einsatzfall routiniert und sicher helfen zu können. Daher trafen sich am 06.Mai 2017 die Maschinisten Netzersatzanlage (MaschNEA) des Ortsverbandes Hermeskeil zu einer gemeinsamen Fortbildungsveranstaltung. 9 Teilnehmer waren der Einladung der beiden Ausbilder Peter Olinger und Mathias Mergens gefolgt. 

Die Ausbildung zum MaschNEA erfolgt in einen einwöchigen Lehrgang an der THW-Bundesschule in Hoya und schließt mit einer Prüfung ab. Außerdem ist eine berufliche Tätigkeit im Elektrobereich die Voraussetzung. Die regelmäßige Wiederholung sowie die Auffrischung für die Experten erfolgt dann auf Standortebene im Ortsverband Hermeskeil. 

Der Tag begann um 09:00 Uhr mit einer theoretischen Ausbildung im Thema „Betrieb von mobilen Netzersatzanlagen“. Hierbei wurden unter anderem die verschiedenen Netzsysteme, die notwendigen Schutzmaßnahmen sowie die Vorschriften zur elektrischen Sicherheit betrachtet. Ein weiterer Punkt der theoretischen Ausbildung war die Prüfung und Abnahme von neu errichteten elektrischen Anlagen. Die dazu notwendigen Prüf und Messgeräte wurden erläutert, ebenso die Dokumentation der Prüfung. 

Als nächstes galt es die gerade besprochenen Themen in der Praxis anzuwenden. Dazu wurde gemeinsam von allen Teilnehmern ein Übungsnetz auf dem Gelände des Ortsverbandes errichtet. Die Teilnehmer mussten hierbei auch einige Formeln und Vorschriftenwerke kennen, z.B. zur Berechnung des maximal zulässigen Erdungswiderstandes. Durch die Ausbilder wurden immer wieder verschiedene Störfälle und Szenarien simuliert auf welche die Teilnehmer reagieren mussten. 

Für das leibliche Wohl während der Mittagspause sorgte der Ortsbeauftragte Helmut Olinger in der Grillhütte des Ortsverbandes. 

Direkt nach dem Mittagessen wurde das Übungsnetz zurückgebaut, die Ausstattung verlastet und mit LKW-Lbw und NEA zur Hermeskeiler Kläranlage verlegt. „Stromausfall nach großflächigen Sturmschäden“ lautete das Übungsszenario dort. Zunächst wurde die mobile Netzersatzanlage des THW Hermeskeil an der Trafostation der Kläranlage in Stellung gebracht und die Einspeiseleitungen angeschlossen. In Absprache mit den Verbandsgemeindewerken durften die Teilnehmer dann mehrfach die Umschaltung zwischen Regelversorgung über die Trafostation und Ersatzversorgung durch die Netzersatzanlage üben. 

Gegen 16:00 Uhr waren dann alle Gerätschaften wieder einsatzbereit im Ortsverband verstaut und Ausbildungstag offiziell beendet. 

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz besonders bei Christoph Düpont von den Verbandsgemeindewerken Hermeskeil für die Bereitstellung des Übungsobjektes „Kläranlage“ und für die Unterstützung an diesem Tag bedanken.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: